Spezialschulung für Beschäftigte im Vollzugsdienst

Mitarbeiter/innen im Vollzugsdienst sind oftmals besonderen Situationen ausgesetzt, die durch das Einschreiten in fremden Arbeitsbereichen und im Regelfall das Überbringen schlechter Nachrichten wie z.B. einer Abschiebung, besonderes Gefährdungspotential mit sich bringen.

Wir passen unsere Schulung individuell auf Ihr Team und Ihre Bedürfnisse an. Die Schulungsinhalte besprechen wir vorab gemeinsam, so dass wir die Schulung individuell auf Sie zuschneiden können. Gern führen wir vor der Schulung auch eine elektronische Mitarbeiterbefragung durch, um den Mitarbeiter/innen die Gelegenheit zu geben, eigene erlebte Situationen zu schildern und somit an Realsachverhalten zu trainieren. 

Wir kommen zu Ihnen in Ihre Behörde und machen Ihr Team fit - von den rechtlichen Grundlagen zu hoheitlichen Eingriffsbefugnissen bis hin zum sicheren Einschreiten in Problemsituationen.

Gerade im Bereich der Fesselung / Entfesselung und dem Transport im Treppenhaus, bzw. dem Verbringen in ein Dienst-Kfz bestehen besondere Gefahrenmomente, auf die man vorbereitet sein sollte. Aber auch das Einschreiten im Team, taktische Überlegungen zum Einsatz und die gegenseitige Sicherung im Einsatz werden thematisiert.

Ihre Einsatz- und Hilfsmittel wie z.B. spezielle Fesseln, Pfefferspray o.ä. beziehen wir in die Schulung mit ein. So sind Sie am Ende nicht nur fit für Einsätze mit hohem Gefahrenpotential, sondern absolvieren gleichzeitig ein effektives Team-Training. Denn im Einsatz muss sich jeder blind auf den anderen verlassen können!

Schulungsrahmen

Zielgruppe: Mitarbeiter mit konfliktträchtigem Kundenkontakt im Innen- und Außendienst

maximale Teilnehmerzahl: 16

Schulungsdauer: ein Schulungstag, ca. 9-16 Uhr

Kosten: wir kalkulieren die Kosten für Sie individuell. Neben einem festen Tageshonorar, , berechnen wir die Kosten für die Schulungsmaterialien inclusive eines hochwertigen Handouts für jeden Teilnehmer, Anreise und nötigenfalls Unterkunft.

Schulungsmaterial: alle benötigten Schulungsmaterialien werden von uns gestellt. Am Ende erhalten Sie ein gedrucktes Handout für jeden Teilnehmer, damit Ihre Teilnehmer die Inhalte auch nach der Schulung jederzeit nachschlagen können und das erworbene Wissen erhalten bleibt.

Unsere besonderen Services

  • Beschulung Ihrer Mitarbeiter im Rahmen eines auf Ihre Bedürfnisse erstellten Schulungs- konzepts, angepasst auf Ihre individuellen Rahmenbedingungen (z.B. bei aufsuchenden Tätigkeiten, mobilen Diensten, Jobcentern, Auffangeinrichtungen, o.ä.)
  • Auf Wunsch kostenfreie elektronische Mitarbeiterbefragung vor der Schulung, damit Ihre Teilnehmer an selbst erlebten Situationen lernen und wachsen können.
  • Wir sind auch nach der Schulung jederzeit kostenfrei Ihr Ansprechpartner für Fragen und Probleme. Zum Beispiel, wenn Sie einmal eine Meinung von außen zu einem schwierigen Sachverhalt hinzuziehen möchten.
  • Beratung zu Sicherheitseinrichtungen, wie z.B. Alarmknöpfen und Überprüfung Ihres bestehenden Sicherheitskonzepts

 

Schulungsinhalte

rechtliche Grundlagen:

  • hoheitliche Eingriffsbefugnisse
  • Garantenstellung
  • Grundlagen zur Durchsuchung und Fesselung von Personen
  • Grundlagen zu freiheitsentziehenden Maßnahmen
  • Jedermannsrechte: Festhalterecht, Notwehr, Nothilfe, Notstand


taktische Grundlagen:

  • Einsatztaktik beim Einschreiten in fremden Wohnungen
  • Eigensicherung


praktische Grundlagen:

  • Umfeldsicherung
  • Eigensicherung
  • sichere Durchsuchung von Personen
  • sichere Fesselung und Entfesselung von Personen
  • sicherer Transport von Personen mit Schwerpunk Treppenhaus und PKW
  • professioneller Umgang mit dienstlichen Einsatzmitteln, wie z.B. Pfefferspray, Spezialfesseln etc.
  • Die Schulung erfolgt hierbei in den eigenen Dienst- und Gruppenräumen sowie den dienstlichen PKW, die regelmäßig zum Transport von Personen dienen.


Basiswissen:

  • Interkulturelle Kompetenz mit Schwerpunkt Naher Osten zum erfolgreichen Umgang mit Personen anderer Kulturkreise. 

Praxistraining

Gerade bei Einsätzen des Vollzugsdienstes, wo die Einsätze oftmals sehr emotionale Reaktionen auf Kundenseite zur Folge haben, muss man jederzeit damit rechnen, dass es zu gewalttätigen Übergriffen kommt.
Daher ist es so wichtig, über ein Handlungskonzept und verschiedene Möglichkeiten des Selbstschutzes zu verfügen, um dem Angriff zu entgehen oder sich effektiv zur Wehr setzen zu können.
Vor allem ist es enorm wichtig, bereits vor Beginn der Eskalation ein gemeinsames Handlungskonzept für das Team zu haben, da dieses im aufkommenden Stress des plötzlichen Übergriffes nicht mehr entwickelt werden kann. Mitarbeiter ohne Vorbereitung erstarren bei einem plötzlichen Übergriff oftmals zur Salzsäule und haben dem Angriff nichts entgegen zu setzen.
Ihre Mitarbeiter bekommen einen „Werkzeugkasten“ mit Handlungsstrategien für verschiedene Fälle und Situationen an die Hand, so dass sie auch plötzlichen und unerwarteten Angriffen nicht mehr hilflos ausgesetzt sind.

Wir erarbeiten mit Ihrem Team Abläufe für gemeinsame Einsatzsituationen - von der Einsatztaktik über die Umfeldsicherung bis hin zum erfolgreichen Bewältigen von Problemsituationen.

Schulungsanfrage
Was Teilnehmer über diese Schulung sagen


"Mir war bis dato nicht bewusst, welche Gefahren insbesondere von einer unsachgemäßen Entfesselung von Personen ausgehen. Ein Glück ist bis dato noch nichts passiert. Dieses Seminar hat sowohl die Teamarbeit, als auch die Handlunskompetenz jedes Einzelnen deutlich gesteigert!"

(Schulungsteilnehmer Ausländeramt, NRW)

Gern geben wir Ihnen auf Anfrage Referenzadressen für diese Schulung.

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

© Selbst und Bewusst Andrea Salomon & Guido Schenk GbR © Selbst und Bewusst GbR
phone mail_outline